Archive

Chosunilbo Chuncheon Marathon in Korea

 Chuncheon Marathon in Korea Nordöstlich von Seoul und rund 50 km südlich der Nordkorianischen Grenze führt der Chosunilbo Chuncheon Marathon um den Uiam See in der Provinz Gangwon-do (강원도). Auch dieses Jahr sind wieder rund 23.000 Läufer am Start gewesen, gut 20.000 davon für den Marathon und der Rest für die 10km Distanz – die 21 km für den Halbmarathon fehlen. Bei optimalem Laufwetter konnte man die Strecke genießen, die mit Steigungen am Anfang und am Ende nichts ist, um persönliche Rekorde anzupeilen, aber durch schöne ländliche Gebiete entlang dem Seeufer führt.

Die Anreise

Die Anreise von Seoul (서울) ist einfach und kann in ca. 1 Stunde per Zug, Bus oder mit dem Auto über die neue Autobahn gemacht werden. Wir sind allerdings von Busan (부산) gekommen und da ist man rund 6 Stunden im Auto unterwegs – pro Richtung. Unser Quartier ist nordöstlich von Chuncheon (춘천) und um 22:00 Uhr sind die Neonlichter der einzige Hinweis, daß die kleine Ortschaft nicht ausgestorben ist.

Chuncheon Uiam Lake in Korea

Fischerhütte am Uiam See bei der Unterkunft zum Chuncheon Marathon

Das Gästehaus ist sauber – aber auch hier bewährt sich der Tipp, für solche Unterkünfte einen eigenen Hüttenschlafsack mitzubringen. Am Samstag checken wir die Anfahrt zum Marathonparkplatz sowie den Start- und Zieleinlauf, emsig wird hier schon gearbeitet um die zwanzigtausend Jausensackerl einzuräumen …

Chosun Ilbo Chuncheon Marathon Vorbereitung

Chosun Ilbo Chuncheon Marathon Vorbereitung mit 1.900 Freiwilligen

Auch wenn es nicht zum Marathon Speiseplan gehört gehen wir Hühnchen essen, die gegrillten 닭갈비 gehören zur lokalen Speisekarte und fast alle Restaurants hier sind darauf spezalisiert.

Korea Chuncheon

Der Chuncheon Joongang  Mall im Zentrum der 200.000 Einwohnerstadt

Abends holen wir einen Freund vom Bahnhof ab, wir werden morgen gemeinsam um 7:00 losfahren um den Lauf um 9:00 Uhr zu starten.

Der Lauf

Die Starts sind gestaffelt – die erste Gruppe für die Läufer unter 3 Stunden startet um 9:00 Uhr und weil ich bei der Anmeldung keine Bestzeit angeben habe, finde ich mich im Sektor H wieder und bin dann erst um 9:30 Uhr an der Startlinie um loszulaufen.
Bei frischen Temperaturen geht es bald bergauf und bergab und wenig später kommt auch schon die erst traditionelle Band. Eine Geriatrie bei ca. Kilometer 10 hat Patienten im Rollstuhl an den Straßenrand geschoben, ich habe nicht wirklich das Gefühl, daß die Alten mitbekommen weshalb hier tausende halbnackt vorbeilaufen – aber es ist ein sehr nettes und fröhliches Bild, wie sie klatschen.

Wenig später taucht man in die Tiefen der koreanischen Kultur ein, eine Schulband bestehend aus zwei Gitarristen und zwei Mädels am Mikro haben sich offensichtlich selbst eine Bühne am Straßenrand gebaut und erinnern an die Norebang (노래방) - Räume zum Karaoke singen. Sie sehen glücklich aus – wer kann in dem Alter schon von sich behaupten vor 20.000 Leuten gespielt zu haben. Hier überholen mich dann auch geschätzte 110kg U.S.Army, einer von sieben US Soldaten die am Lauf teilnehmen. Bei der halben Distanz wartet meine Frau auf mich, is wußte nicht, daß sie über die gesamte Zeit per automatischer SMS informiert wird, wenn ich an einer der 5km Meßstellen vorbeilaufe.

Die ersten 30 Kilometer gehen sehr gut und ich laufe sie mit konstant 6min/km (10km/h). Nur weil ich nicht weiß was auf mich zukommt nehme ich mir vor, ab Kilometer 35 des Tempo auf 5,5min/km zu steigern. Aber just bei Kilometer 35 holt mich die Realität ein und ich laufe nicht mehr dem Ziel entgegen, sondern peile nur mehr die Labestationen an – den Blick auf die Kilometertafeln fixiert.

Spitzenläufer beim Chuncheon Marathon

Die Spitzenläufer beim Chuncheon Marathon kommen – wenig überraschend – aus Afrika

Ich bleibe bei der 35km Labestation stehen und mit ein paar koreanischen Wörtern sichere ich mir eine Volantärin für die Bedienung exklusiv. Mit einer Hand lehne ich mich an den Baumarkttisch und mit der anderen halte ich mich am Papierbecher fest um eine Getränk nach dem anderen zu bestellen und auch gleich ex zu leeren – wie man vielleicht Whisky in einer Hafenkneipe trinkt. Für einen Moment scheine ich zu vergessen, daß ich an einem Marathon teilnehme. Doch die Rechnung für diesen Ausflug erhalte ich, als ich weiterlaufen will und mir nicht nur Energie und Kraft fehlen, sondern auch meine Knie schon bessere Zeiten erlebt haben. Ich lerne nicht daraus und auch bei Kilometer 40 lasse ich mich mit meinem bescheidenen Koreanisch zum Stehenbleiben hinreisen. Mein Freund – der die Schwelle zu einer 2 Stundenzeit nur knapp verfehlt hat – wird mir eine Viertelstunde später erklären, daß man dabei nur Zeit verschwendet.
Auf den letzten Kilometern sehe ich auch den U.S. Army Soldaten im Kampf mit der Zeit wieder und am Straßenrand sitzen Läufer die sich nicht mehr hetzen lassen wollen oder können.

Nach 04:26 laufe ich dennoch glücklich in das Ziel ein und eine hübsche Koreanerin hängt mir eine Medaille um als hätte ich das Rennen gewonnen.

Gepäckaufbewahrung beim Chuncheon Marathon

Gepäckaufbewahrung beim Chuncheon Marathon für 23.000 Läufer

Der Marathon in Zahlen

Online kann man nur einzelne Läufer auswerten – eine Gesamtübersicht fehlt leider. Ein paar Zahlen habe ich dennoch zusammengetragen. Von den 23.000 Läufern sind 19.512 (m:17.670 w: 1.842) den Marathon gelaufen und 3.514 (m: 2.2884, w: 1.230) die 10 km Strecke. Der älteste Teilnehmer der den Marathon auch zu Ende gelaufen ist, ist 86 Jahre alt.

Für die Verpflegung wurden folgende Mengen angeschafft:

  • 28.320 1l Flaschen Wasser
  • 28.800 0,5l Flaschen Wasser
  • 31.800 Flaschen isotonische Getränke
  • 598.000 Becher
  • 40.800 Schokokekse

Daneben war 15 Rettungsautos und ein Rettungshubschraube vorort – und 1.900 Freiwilligen.

Der Lauf auf der Karte


Karte erstellt mit dem WordPress OpenStreetMap plugin

Related Links

Chuncheon Marathon Homepage – 2011 조선일보 춘천마라톤
Fotos vom Chuncheon Marathon 2011
Gyeongju: Ein Marathon durch die Geschichte Koreas
Koreanischer Olympiasieger Sohn Kee-chung von 1936 in Berlin
Blogeintrag von Truddick über den Marathon 2009 [EN]
Blogeintrag von Jameson [EN]
Blogeintrag von Wendy [EN]
Blogeintrag von Leah [EN]
Blogeintrag mit Fotos von Zieleinläufern [KOR]
Blogeintrag bei Braking Boundaries [EN]
Blogeintrag Chuncheon Marathon 2011 [KOR]
Blogeintrag Chuncheon Marathon 2011 [KOR]
Videos vom Chuncheon Marathon 2011 [KOR]

3 comments to Chosunilbo Chuncheon Marathon in Korea

Leave a Reply